Identity in the Cloud – Neuer Blog und alte Schläuche?

20 Jahre ist es bereits her, damals waren noch Schlagworte wie X.500, X.400 und Directory Services absolut Hipp. Die Konzentration verlief hauptsächlich auf das gegenseitige „Anschreien“ von Standards, ob im Messaging oder im Directory Bereich. Dann kam die „Killer“ Anwendung: Meta Directory. Plötzlich sprechen wir miteinander, tauschen Daten aus, finden ganz plötzlich die richtige Telefonnummer des Kollegen. Ja, das waren noch echte Ereignisse und Glücksgefühle!

Wir waren zwar noch sehr begrenzt mit unserer „internen“ Kommunikation und internem Datenaustausch beschäftigt. Konnten wir ja noch gar nicht ahnen, was Google und Co. noch mit uns vorhaben. Man kam allerdings schnell auf das Bedürfnis zu wissen, wer hat wann auf welche Daten von uns zugegriffen. Datenbanken wurden immer Mächtiger und füllten sich stündlich mit unseren Kundendaten, Geschäftsgeheimnissen und Zahlungsdaten. Jemand kam dann auf die Idee diese Daten könnten ja verknüpft miteinander für mein Geschäft ein zusätzlicher Mehrwert darstellen. Buchungsdaten wurden den Kundendaten zugespielt. Der Vertrieb konnte quasi in Echtzeit Vertriebszahlen einsehen und auswerten. Doch wie steht es heute um die Sicherheit dieser Daten? Haben wir es noch im Griff? Wissen wir, wer und wann auf unsere Daten in der Cloud zugreifen? Sollen meine Daten überhaupt in die Cloud?

In meinem neuen Blog möchte ich auf existierende und kommende Themen rund um das Identity Management aufmerksam machen und mich auf folgende Themen konzentrieren:

  • Identity in the Cloud (natürlich ist das auch der Titel meines Blogs ;-))
  • Identity und Social Media
  • Optimierung von Identity Management
  • Selbstservice Dienste
  • Big Data und Identity Management
  • Mobile Computing (BYOD und IdM etc.)
  • BYOID („Bring your own Identity“)
  • Access Governance
  • Entitlement Warehouse
  • Was heißt hier eigentlich adaptive Authentifizierung?
  • Security-as-a-Service – ist das überhaupt möglich?
  • u.v.a.m.

Ich hoffe Sie haben viel Spaß beim Lesen.

Ihr Hanns Nolan

Ein Gedanke zu „Identity in the Cloud – Neuer Blog und alte Schläuche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.