RFI und Kostenkalkulationen

Warum Open Source für eine Business Strategie immer wichtiger wird!

In dem Video bringt Scott McNealy dies sehr gut auf den Punkt:

  1. Die meisten Kosten Betrachtungen fokussieren sich heute auf Produkt-, Service- und Implementierungskosten. Kosten die für einen eventuellen Ersatz einer Technologie oder Produktes entstehen, werden nicht betrachtet. Diese können ein Vielfaches der Gesamtkostenbetrachtung sein. Ich denke, es gibt hier bestimmt, das eine oder andere Beispiel, das Ihnen hierzu einfällt, wo Sie – gezwungen oder nicht -ein Produkt ablösen mussten. Hier kann Open Source Abhilfe schaffen, denn ein „Replacement“ eines mit offenen Standards arbeitenden Open Source Produktes ist hier weitaus günstiger.
  2. Open Source kann ein sogenanntes „Vendor Lockin“ verhindern (bzw. abmildern).
  3. Open Source ist bei weitem sicherer als jede propritäre Software (Dies wissen wir nicht nur seit der NSA Snowden Affaire). In einem Open Source Produkt z. B. eine Backdoor einzubauen ist sehr schwierig und wird über kurz oder lang auffallen. Einige Open Source Software Hersteller haben hierzu ein neues Modell entwickelt (z.B. auch als Commercial Open Source bezeichnet), dass in Summe die Software noch sicherer macht (In der „Enterprise“ Version sichern strenge Software Entwicklungs- und Sicherungsmaßnahmen ein Produkt Release)